Hello aus Singapur,

wir formulieren es mal so: Es ist ziemlich heiß, eher schwül und wir würden eher zu einem Nein tendieren, wenn es darum geht, ob wir dieses Wetter/ Klima vermisst haben. Aber nach den 4 Monaten sind wir ja erprobt darin, uns neuen Wetter- und Klimaverhältnissen erfolgreich anzupassen und so haben wir es auch hier wieder schnell geschafft. Was wir allerdings nach wie vor nicht so gut hinkriegen, ist der Jetlag. Wir sind müde, erschöpft und schlafen eher unruhig. Wir liegen 5 Stunden hinter Neuseeland, sodass wir auch am ersten Abend ziemlich zu kämpfen hatten, dem Schlafdrang nicht direkt nachzugeben, da es in Neuseeland bereits 01.00 morgens war, hier jedoch erst 20.00 Uhr.

Wie Ihr Euch sicherlicht entsinnen könnt, waren wir auf unserer Reise schon einmal in Singapur. Richtig, das war das Mal, als Finn hohes Fieber hatte und wir nicht wirklich was unternehmen konnten (no shame, jeder wird ja bekanntlich mal krank). Für unseren zweiten Aufenthalt in Singapur hatten wir deshalb ein Hotel ausgewählt, dass schön zentral liegt und von dem aus wir vieles zu Fuß erreichen können. Das haben wir auch bisher gemacht, gestern sind wir zum Beispiel lockere 23.000 Schritte gegangen, was etwa einer Distanz von 17km entspricht. Nachdem es erstmal eine kurze Umstellung war, wieder in Asien zu sein und wieder aus der Menge hervorzustechen aufgrund unseres europäischen Aussehens, haben wir uns schnell daran gewöhnt. Was wir echt ein bisschen vermisst haben, war das Essen! Finn ganz klar die Dim Sums und Dumplings und ich generell asiatisches Essen – wir LIEBEN es einfach. Am ersten Tag haben wir uns die Stadt genauer angesehen und waren mal wieder im Kino, in Aquaman. Weil uns das so gut gefallen hat, waren wir gestern gleich nochmal im Kino, dieses Mal in der amerikanischen Neuverfilmung von „Ziemlich beste Freunde“. Waren beides gute Filme. Gestern haben wir uns dann noch zwei Partien Billiard gegönnt und haben uns nachmittags zu den Gardens of the Bay begeben, die wir ursprünglich letztes Mal schon besichtigen wollten. Die sogenannten Gardens of the Bay sind ein 101 Hektar großes Parkgelände, das im zentralen Bezirk Singapurs auf künstlich aufgeschüttetem Gelände liegt. Jeden Abend werden die großen künstlichen Bäume für ca. 15 Minuten beleuchtet. Das Thema der Lichtshows variiert stetig, gestern wurden die Bäume farblich zum Thema „Oper“ inszeniert. Ein toller Anblick, den man zwar mit wirklich vielen anderen Touristen teilt, aber dennoch war es sehr sehenswert und wir haben uns gefreut, dies vor unserer Rückreise noch zu erleben. Denn die steht einfach MORGEN an. Morgen geht es zurück nach Deutschland, zurück in die Heimat. Unseren letzten Tag heute haben wir bisher etwas gemütlicher angehen lassen, wir waren frühstücken, haben noch ein letztes Mal Wäsche gewaschen und soweit gepackt. Heute Abend gehen wir nochmal schön essen, bevor es dann morgen losgeht.

Oft haben wir darüber geredet, wie es sein wird und wie wir uns fühlen werden und tja, nun ist es soweit. Wir fühlen uns aber total ok! Wir freuen uns beide sehr auf Zuhause, darauf, unsere Familien wieder zusehen und unsere Freude. Wir freuen uns sogar auf den Winter, was sich niemand vorstellen kann. Viele schreiben immer „oh und genießt die Sonne, hier in Deutschland ist es echt so kalt“. Und wir denken uns dann immer nur so: „Oh yes, gib alles kleiner Winter und warte noch auf uns.“ Wir sind beides Menschen, die die Sommerhitze gar nicht soo sehr lieben, sondern eher die kühleren Jahreszeiten, wenn man es sich kuschelig und gemütlich machen kann . Ach ja, da kommen wir direkt wieder ins Schwärmen. Man sagt, man soll aufhören, wenn es am schönsten ist und dass tun wir. Wir haben mit Neuseeland unserer Reise einen Höhepunkt an Glücksempfinden aufgesetzt und sind freudig und mehr als bereit, zurück zu kommen und wieder zuhause zu sein.

Zu den etwas unschöneren, bzw. einfach zeitintensiven Dingen gehört unser morgiger Flug von etwa 13,5 Stunden, sicherlich wird uns ein neuer kleiner Jetlag erwarten, aber den nehmen wir gerne in Kauf.

« 1 von 21 »

An dieser Stelle ist es nun auch Zeit, uns bei EUCH zu bedanken. Danke dafür, dass Ihr diesen Blog über die letzten vier Monate mitverfolgt und gelesen habt und somit an unserer Zeit, unseren Erfahrungen und Erlebnissen teilgenommen habt. Wir hoffen, wir konnten Euch ein Stückchen mitreißen und Euch Lust aufs Reisen machen. Und wir hoffen, wir haben genug Spannung eingebaut, sodass Euch unsere Beiträge nicht gelangweilt haben. Danke für Eure Kommentare, ob hier oder privat, sie haben uns jedes einzelne Mal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, manchmal auch einen nicht eleganten Lachanfall ausgelöst, aber jedes Mal haben sie uns wirklich von Herzen gefreut. An alle, die diesen Blog heimlich gelesen haben: Auch Euch danke und wir verzeihen Euch (Späßchen, man muss nicht immer was schreiben).

Wir haben nun einige Beiträge gesammelt und werden aus diesen mit den dazugehörigen Fotos ein Erinnerungsbuch für uns erstellen, das uns an unsere große Reise und diese wunderschöne, bereichernde Zeit immer erinnern soll.

Wir melden uns das Nächste mal aus Deutschland,

bis dahin, passt schön auf Euch auf!

Eure

Canan & Finn

   Send article as PDF   

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.