Meri Kirihimete,

oder ganz klassisch auf deutsch: Fröhliche Weihnachten und ein glückliches neues Jahr wünschen wir Euch allen! Wir hoffen, Ihr verbringt die Feiertage im Kreise Eurer Liebsten und habt eine wunderbare Zeit miteinander, ganz ohne Hektik und Stress und dafür voller Ruhe und Glück.

Wir haben uns dieses Jahr zu Weihnachten eine wunderschöne Wohnung in Auckland geschenkt. Zwar unglaublich teuer für zwei Tage, aber wir wollten für Weihnachten unbedingt ein schönes Zuhause haben, in dem wir es uns richtig schön machen und Weihnachten genießen können. Wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt, ist Weihnachten am anderen Ende der Welt was ganz anderes. Es ist Sommer hier, also kein Schnee für uns. Weihnachten wurde in Asien bereits schon ziemlich vermarket und angekündigt in Form von Weihnachtsdekos und bunten Lichtern. Hier in Neuseeland ist es nochmal krasser, aber auch authentischer als in Asien irgendwie. Viele Neuseeländer dekorieren sogar ihre Briefkästen weihnachtlich, was wir total toll finden (Eigentlich nur Canan).

So richtig Weihnachtsstimmung kam bei uns zunächst nicht auf, da es sich einfach total ungewohnt anfühlt und wir nicht in unserem gewohnten Weihnachtsvorbereitungszyklus sind, den wir eigentlich sehr lieben. Das wilde Geschenke kaufen gehen, das freudige Verpacken (Canan LOVES it) und dann das gemeinsame Abendessen mit der Familie und das Warten auf die Bescherung. Aber so ein ruhige Vorweihnachtszeit ist auch mal was sehr schönes. Dieses Weihnachten ist für uns aber auch aus einem anderen Grund was Besonderes: Es ist das erste Weihnachten, das wir beide miteinander verbringen. Zwar sind wir nun schon seit vier Jahren zusammen, aber wir haben Weihnachten bisher immer bei unseren Familien verbracht. Deshalb ist es zwar ein ungewöhnliches, aber gleichzeitig sehr schönes Weihnachten für uns.

Wir machten uns gestern Morgen von unserer Unterkunft aus (ja, es hatte mal wieder durchgeregnet, also no Zelt) Richtung Auckland. Kurz vor Auckland haben wir dann das Christmas-Food-Shopping erledigt. Man kann sich ausmalen, dass es eine eher semi gute Idee ist, am 24. Dezember Lebensmittel zu shoppen, weil so ziemlich JEDER Neuseeländer auf diese Idee kam. Es war also ziemlich voll. Dazu haben wir bestimmt lockere zwei Stunden im Laden verbracht. Kommt davon, wenn man sich nicht auskennt. Der Begriff „potatoe dumpling“ (Kartoffelknödel) stellte alle Mitarbeiter vor eine Herausforderung. Zitat: „Potatoe Dumpling? Not sure if I ever heard that.“ Danach hat sie gelacht, Canan fast geweint. Nachdem wir alles hatten hieß es noch einen wichtigen Bestandteil des Desserts zu finden: Phish Food von Ben & Jerrys für Canan. Nachdem wir dieses in einem Supermarkt vor ein paar Tagen gesehen hatten, wollte Canan es unbedingt an Weihnachten essen und Finn zeigen. An einer Tankstelle wurden wir fündig und Canan war glücklich. Wir steuerten dann Richtung Wohnung, die wirklich unheimlich schön ist. Modern, tolle Ausstattung und mit Balkon, großem Fernseher und bequemen Sofa – perfekt also für gemütliches und faules Weihnachtsfilme schauen.

Wir haben uns eingerichtet und Finn begann, das Festmahl zu kochen. Sein erster Weihnachtsbraten. Fazit: Er ist ein Künstler und hat ein würdiges und an zuhause erinnerndes Weihnachtsessen gezaubert. Es gab mit Preiselbeere und Kastanie gefüllten Schweinebraten, den Finn mit einer Senfkruste zubereitet hat. Dazu Kartoffeln, Rotkohl, eine dunkle Bratensauce und einen leckeren Rotwein. Was haben wir Rotkohl und Rotwein vermisst. Wir haben unsere Lichterkette vom Zelt noch weihnachtlich dazu dekoriert und schwups kam die Weihnachtsstimmung auf. Danach haben wir uns mit warmem Apple Crumble und Eis aufs Sofa gehauen und die Weihnachtsklassiker geschaut: „Schöne Bescherung“ bei den Griswolds und „Kevin allein zu Hause“. Der „Grinch“ wird heute noch geschaut, genau wie die beiden letzten Herr der Ringe Teile, die wir als Einstimmung auf das Hobbiton Filmset noch angucken wollen. Hier ist schon der 25. Dezember mittags, wir haben blauen Himmel und machen es uns gleich wieder auf dem Sofa bequem.

« 1 von 14 »

Wir wünschen Euch wirklich tolle Weihnachten 2018 mit Euren Lieben. Schätzt die Zeit mit ihnen und esst für uns mit. Uns geht es sehr gut und wir sind sehr glücklich, die Zeit und Weihnachten hier und jetzt miteinander zu verbringen. Wir sind voller Liebe und wünschen Euch allen dasselbe.

Habt es schön und Merry Christmas,

Canan & Finn

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.