Moin, Moin wie man hier auf Bali zu sagen pflegt,

wir waren gerade im Tiefschlaf und träumten vermutlich von Essen, als wir heute morgen um kurz vor 3 Uhr ein wenig unsanft aus dem Schlaf gerüttelt wurden. Wir haben nämlich unser erstes Erdbeben der Stärke 6,3 erlebt. Wir lagen schlafend im Bett und wachten beide gleichzeitig durch ein starkes Zittern/ Wackeln des Bodens auf. Vor allem wurden wir auch durch die Glasscheiben unseres Hauses geweckt, die lautstark klirrten. Als Canan aufwachte, war ihr erster Gedanke „Einbrecher versuchen von allen Seiten ins Haus zu kommen.“ Es ist interessant und auch irgendwie amüsant wie unterschiedlich wir beide diese Nacht erlebt haben. Während Canan vornehmlich das Klirren der Fensterscheiben wahrnahm, hat Finn auch das Beben des Bodens stark wahrgenommen, das Canan in ihrer Verschlafenheit kaum gespürt hat. Nachdem Canan benebelt und immer noch im Traumzustand von sich gab „sind das Einbrecher?“, sagte Finn – völliger Herr der Kontrolle Volume 2000 – „Nein das ist ein Erdbeben, wir müssen unter den Tisch.“ Gesagt, getan, fing Finn an, unsere Schuhe unter dem Tisch hervorzukramen, sodass wir Platz darunter hatten. Canans erster Gedanke war nur „ich muss mir Schuhe anziehen“, woraufhin sie barfuß in Finns Schuhe schlüpfte und sich noch wunderte, warum ihr ihre Sneaker ohne Socken so groß sind. Das Erdbeben war bereits nach ca. fünf Sekunden vorüber und wie wir später herausfanden lag das Epizentrum auf Java, nicht auf Bali. Wir hatten also nur die Ausläufer dessen gespürt und Canans Herz pochte trotzdem, wie als stünde sie kurz vor dem Abnippeln. Man muss dazu sagen, dass das eine wirklich merkwürdige, ungewohnte und auch durchaus sehr beunruhigende Situation war. Das Wiedereinschlafen erwies sich als schwierig, aber zum Glück wurde niemand verletzt und alles ist nochmal gut gegangen.

Um 12.00 Uhr war wieder alles ordentlich in den Packing Cubes verstaut und wir konnten schnell ein Taxi Richtung Meer auftreiben. Die Fahrt dauerte auch nur eine Stunde und so erreichten wir unser neues Zuhause für die nächste Woche. Ein neuer Scooter ist auch bereits gemietet und wir haben zum Lunch zum ersten Mal eine „Bowl“ gegessen, sehr lecker, frisch und gesund. Ansonsten haben wir den Nachmittag gemütlich am Meer ausklingen lassen und unsere Gegend begonnen zu erkunden. Morgen geht es für uns sportlicher zu und wir wagen uns aufs Wasser. Seid also gespannt und drückt uns die Daumen!

Wie gewohnt unsere Eindrücke vom Tag:

« 1 von 18 »

Cheerio,

Canan & Finn

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.