Die vergangenen zwei Tage waren einfach rundum perfekt. Nie im Leben hätte Canan damit gerechnet, wie sie immer wieder gerne wiederholt. Nachdem Finn zwei Übernachtungen im Hilton gebucht und wir unser Zimmer mit Roomservice eingeweiht hatten, stand uns ein waschechter Wellnesstag bevor. Wir beide LIEBEN Spa und Wellness, deshalb war unsere Vorfreude riesig. Begonnen haben wir den Tag (Mittwoch inzwischen) am Frühstücksbuffet, wo wir uns ausgiebig und glücklich den Bauch vollgeschlagen haben. Nach einer kurzen Ruhepause im Zimmer ging es dann in den Wellnessbereich zum Pool. Dort schwammen wir ein paar Bahnen und genossen die Ruhe und dass wir den Bereich so gut wie komplett für uns hatten. Anschließend hatten wir Lust auf Sauna, doch wie wir leider schnell feststellen mussten, gab es nur getrennte Saunen, sodass ein gemeinsamer Saunabesuch nicht möglich war. Aber davon ließen wir uns lange nicht die Laune verderben, denn wir hatten die jeweilige Sauna komplett für uns allein und genossen die Ruhe und Hitze. Nach einer Runde lesen am Pool ging es endlich zur Partnermassage, die Finn vorab gebucht hatte. Wir wurden aus einem sehr gemütlichen und schicken Wartebereich abgeholt und von zwei liebenswerten Damen in den Massageraum begleitet. Die Massage dauerte eine Stunde und war wirklich PERFEKT. Von der Qualität, der Atmosphäre über die leise Musik im Hintergrund, die Beleuchtung und den Geruch des Massageöls war es eine wunderbare, wohltuende und vor allem entspannende Erfahrung, die wir vollstens genossen haben. Nachdem wir für ein kleines Päuschen auf unser Zimmer zurückkehrten, erwartete uns eine kleine Überraschung dort. Das Hilton Hotel hatte bei unserer Ankunft von unserer Verlobung erfahren und uns ein kleines Glückwunsch-Set bereitgestellt mit einer Flasche Wein, einer Grußkarte und Maccarons. Fanden wir ganz liebenswert und aufmerksam! Nach der kleinen Maccaron Stärkung ging es für uns nochmals in den Spabereich.

Für den Abend hatte Finn uns einen Tisch im Wakatipu Grill Restaurant im Hilton reserviert. Wir hatten einen Tisch mit Blick auf den wunderschönen See und wurden von einer entzückenden Kellnerin namens Denice bedient. Wir genossen drei Gänge, von denen jeder wirklich so lecker war, dass wir immer noch hungrig werden, wenn wir daran zurück denken. Im Zimmer genehmigten wir uns noch ein Glas Rotwein vor dem gemütlichen Kamin und ließen den Abend in Ruhe ausklingen.

« 1 von 25 »

Die Tage seit der Verlobung sind so unbeschreiblich glückliche und unbeschwerte Tage und wir haben unsere kleine gemeinsame Auszeit im Hilton in vollen Zügen genossen und geschätzt. Jetzt geht es weiter für uns und wir haben uns einiges Schönes für die kommenden Tage vorgenommen. Kaum zu glauben, dass wir in 10 Tagen bereits nach Singapur fliegen und in ca. 15 Tagen schon wieder in Frankfurt landen. Wir haben uns nämlich dazu entschlossen, früher nach Deutschland zurückzukommen, sodass wir nun ungefähr 3,5 Wochen früher als eigentlich gedacht zurück reisen. Wir werden allerdings nochmals in den Urlaub fahren und für 10 Tage nach Holland reisen, dort haben wir uns eine gemütliche Wohnung gebucht, auf die wir uns auch schon sehr freuen – Urlaub vom Urlaub ;-). Wir wollten früher zurückkommen, damit wir eine längere „Ankommphase“ haben, da es bestimmt ein harter Schnitt gewesen wäre, direkt in der nächsten Woche zu arbeiten. So haben wir noch einen weiteren Monat Urlaub und können in Ruhe ankommen, Familie & Freunde treffen und noch einiges erledigen und planen.

Da viele immer wieder fragen, ob es uns sehr schwer fällt, zurückzufliegen, in dem Wissen, dass die Reise schon bald endet: Jein. Natürlich ist es immer sehr schade, wenn eine Reise endet und vor allem, da wir nun schon seit so langem unterwegs sind. Andererseits könnten wir unsere Reise nicht glücklicher und besser beenden als mit Neuseeland. Wie man immer so schön sagt, man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Und richtig vorbei ist es ja dann in Deutschland auch wie gesagt noch nicht. Es erwartet uns auch dort viel Schönes, Holland, unsere Familien und Freunde und vor allem auch unsere geliebte Wohnung und unser EIGENES Bett!

Insofern ist alles gut, wir sind glücklich und hoffen, Ihr seid es auch.

Eure

Canan & Finn

   Send article as PDF   

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.